Brooke Medicine Eagle

Gastreferentin

„It`s all about the loving heart.“ Ein Erfahrungsbericht von Annelie Tacke

Nachdem ich die Gelegenheit hatte, an dem Seminar Shamanic Body II im Lebensgarten Steyerberg mit Brooke Medicine Eagle teilzunehmen, weiß ich: Ihre Kurse sind für mich etwas Besonderes. Da ist einmal ihre außergewöhnlich charismatische Persönlichkeit. Und dann ist da diese Verbindung von neuem und altem Wissen, namentlich schamanischem Wissen und Erkenntnissen aus Neurowissenschaften und Trauma-Forschung mit all den alltagspraktischen Übungen, die sie ihren TeilnehmerInnen anbietet. Diese Kombination ist etwas, das ich bislang in keinem Seminar erlebt habe.
„Wer ist diese Brooke Medicine Eagle“, fragte ich mich nach einem Seminar, „dass sie so ein Feld kreieren kann, in dem so viel Heilung geschehen kann?“ Rein äußerlich gesehen mag sie viele Jahrzehnte bei den Natives in den USA und verschiedenen anderen Meistern gelernt haben, sodass sie deren Wissen – unser aller altes Wissen – zutiefst verkörpert, andererseits gibt sie es mit solch einer Leidenschaft weiter, dass ich mich frage, wer diese schöne Seele ist, die uns da in eine Rückverbindung mit unserem Körper und mit unserem Herzen führt.
Wie macht sie das ganz praktisch gesehen? Einmal mit sehr kraftvollen Tänzen im Kreis. Zudem durch Übungen, die unsere Sinne auf magische Weise neu beleben: Geruchssinn, Tastsinn, Sehsinn. Das sind unter anderem sehr alte Übungen, überliefert von den Tolteken. Sie erweitern unsere Wahrnehmung und stärkten die Verbindung untereinander und zu allem, was ist. Dann sind da Brookes kraftvollen Teachings und ihre „Hausaufgaben“, so zum Beispiel der Auftrag, ein Lied für uns zu finden, das unsere Energie anhebt, wenn wir in Negativität abzurutschen drohen. Und all ihre humorvollen Geschichten, die sie an uns weitergibt, so dass sich das, was sie lehrt, fast „anfassen“ lässt…
Um Neues zuzulassen, müssen wir jedoch erst einmal Altes loslassen, und so hat Brooke auch ein kraftvolles Clearing mit uns gemacht – eine Reise zu unseren Ahnen und Ahninnen, auf der wir Altes, Schmerzvolles, Zerstörerisches endgültig zurücklassen und uns die stärkenden Eigenschaften unserer Vorfahren zu eigen machen konnten, dazu zahlreiche alltagspraktische Tipps, wie wir diese Verbindung zu unseren Ahnen halten können.
Und so können wir uns entscheiden, ob wir Teil sein wollen dieser „Rising Time of the Deep Feminine“, „einem Ort der Süße, des Überflusses, des Teilens, der Liebe und der Kooperation.“ Wenn wir auf „Lady Gaya“, wie sie die Erde auch nennt, bleiben wollen, wenn wir sie begleiten wollen auf eine neue Ebene, haben wir laut Brooke nur einen Vertrag zu unterschreiben: Unsere einzige Aufgabe ist es, glücklich zu sein und voller Freude. Wir müssen alles wollen: das fette pralle Leben und nicht mehr nur einen Abglanz davon, der sich in zerstörerischem Verhalten manifestiert.
Wie das gehen kann, lebt sie uns vor. Denn für Brooke ist diese „neue Welt“ keine irreale Zukunftsvision. Sie lebt die Heilung der Erde JETZT und gibt uns handfestes Wissen mit, wie wir zu unserer eigenen Heilung gelangen und zur Heilung der Erde beitragen können. Besonders fasziniert hat mich das kollektive Heilfeld, dem Brooke innerhalb weniger Tage zur Entstehung verholfen hat. Den Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmern war am Ende ihrer gemeinsamen Zeit ihre tiefe Berührung anzusehen. Ich selbst hatte das Gefühl, mich in das Leben selbst, in die Erde einschließlich ihrer Lebewesen verliebt zu haben und ein ganzes Stück heiler geworden zu sein. Ein ausgesprochen köstliches Gefühl…

Annelie Tacke

Termin 2017

30. Juni bis 02. Juli im Lebensgarten Steyerberg

Nächste Termine healing nature