Schilde & Spiegel

Medizinrad des Lebens

Die vier Himmelsrichtungen Süd, West, Nord und Ost stehen symbolisch für die Zyklen der Jahreszeiten des Lebens und bilden die Grundlage für dieses Seminar. Unseren Vorfahren überall auf der Welt war noch bewusst, dass die Abläufe unserer inneren Natur den selben Gesetzmäßigkeiten folgen wie die der äußeren. Steinkreise und Medizinräder mit vier und mehr Steinen sind ein Ausdruck für die konkrete Arbeit mit diesem Wissen.
Jeder Mensch trägt zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Schilde oder Masken, aus denen heraus er die Welt wahrnimmt und handelt. In diesem intensiven Seminar stehen die vier Richtungen in den Zuordnungen von Hyemehosts Storm und Steven Forster im Mittelpunkt:

  • Süden/Sommer : Emotionen/Kinder
  • Westen/Herbst : tiefe Gefühle/Psyche/junge Erwachsene
  • Norden/Winter : Verstand/Erwachsene
  • Osten/Frühling : Spirit/Geburt-Tod/Älteste

Ablauf Schilde & Spiegel

Ziel des Seminars ist es, jedem der Schilde im Spiegel der Natur zu begegnen und den individuellen Zugang dazu kennen zu lernen. Wenn wir das Wissen um die Schilde bewusst anwenden, können wir über- oder unterentwickelte Richtungen balancieren und so in größerer Harmonie mit uns selbst und der Mitwelt sein.
Jeden Tag machen wir die bewussten rituellen Schritte:

  • Loslösung  – von allem was wir mitgebracht haben
  • Schwellenzeit  – allein im Spiegel der Natur
  • Rückkehr  – zur Gemeinschaft

und erkennen dabei die Herausforderungen an, ohne Essen, Schutz und Gesellschaft zu sein.

Die aus der Schwellenwelt mitgebrachten Geschichten werden in achtungsvollem Rahmen erzählt, gehört und gespiegelt.

Die Kunst des Spiegelns

Spiegeln bedeutet, dem Erzähler wirklich Raum zu geben, sich frei zu machen von problem- oder zielorientiertem Zuhören, um das Gegenüber mit dem Herzen wahr zu nehmen.
Die Spiegelung gehört wahrscheinlich zu den ältesten therapeutischen Methoden der Menschheit – und zu den heute ungewöhnlichsten.
Die Spiegelung der Geschichte eröffnet die Möglichkeit aus einer anderen Perspektive auf das Erlebte zu schauen. Die Technik basiert auf der Formel: „Höre, was du gesagt hast!“ und folgt einer alten Tradition von Anerkennung (auch der dunklen Aspekte), Ermutigung und Bekräftigung.

Zur Anmeldung

    Veranstaltung

    Termine

    Termine

    Termine

    Termine

    Termine

    Termine

    Termine

    Die Anmeldung ist wirksam mit Anzahlung von 200 für Visionssuchen und 50 für alle anderen Seminare. Die Kontodaten erhalte ich nach absenden dieses Formulars.
    Hiermit melde ich mich verbindlich für oben gewählte Veranstaltung an:

    Bitte wähle aus, über welchen Weg ich dich kontaktieren darf:
    EmailTelefon

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug.

    Termin 2024

    18. bis 21. April im Extertal

    von Donnerstag ca. 18°° bis Sonntag ca. 13°°

    Kosten: siehe Anmeldung Dropdown-menue

    „Als Kinder haben wir mehr Zeit draußen als drinnen verbracht. Als Erwachsene neigen wir zum genauen Gegenteil. Instinktiv weiß das Kind in uns, dass die Natur außerhalb von uns ein perfektes Spiegelbild und ein Lehrmeister unserer eigenen inneren Natur ist.“

    Angeles Arrien

    Teilnehmerstimmen

    …Ich habe neulich noch einmal meine Notizen der Visionssuche gelesen und über die Erkenntnisse nachgedacht, ihnen nachgespürt, und Deine Energie darin gefunden, wie Du mir meine Erlebnisse während der Schwellenzeit gespiegelt hast – diese Spiegelung wirkt immer noch nach… mehr lesen

    Jenni, 39 JahreTeilnahme an einer Visionssuche

    „Meine zwei Visionssuchen bei Sylvia waren zutiefst berührend. Ich habe mich die ganze Zeit über sehr aufgehoben und getragen gefühlt. Vor allem in den für mich sehr schwierigen Momenten. Danke Sylvia!… mehr lesen

    Knut, 48 Jahre Teilnahme an 2 Visionssuchen, Schilde & Spiegel

    Liebe Sylvia,
    es ist an der Zeit, dass ich mich bei Dir mal bedanke! Ich habe in den letzten Monaten oft an dich gedacht, du hast mich in vielerlei Hinsicht begleitet….Ich bin dir dankbar dafür, dass du mir eine Tür zu der Spiritualität der Indianer geöffnet hast. Eine Tür zur Schätzung der Natur, zur eigenen Urkraft und dem Bewusstsein, dass wir ein Erdenkind sind und die Mutter Erde bedingungslos liebt. … mehr lesen

    Lina, 19 Jahre Teilnahme an Wilde Kinder, Firenight und mehreren Schwitzhütten

    …Vor ca. 10 bis 12 Jahren habe ich bei Sylvia an einer Visionssuche im bayrischen Raum teilgenommen. …Ein Thema mit dem ich bis vor der Visionssuche durch das Leben gegangen bin, war die Wahrnehmung das ich oft alleine stehe und kämpfe – mit mir, dem Leben, dem großen Geist. Dieses Thema habe ich mit in die Visionssuche genommen und hat sich seit der Visionssuche grundlegend geändert: in der Quest habe ich mich so intensiv mit der Natur, der Schöpfung und allem Sein verbunden gefühlt, dass es meine Wahrnehmung nachhaltig verändert hat. ...mehr lesen

    Claudia, 50 JahreTeilnahme an einer Visionssuche, Schilde & Spiegel

    Meine Visionssuche bei Sylvia im Jahr 2016 hat mir neben der Bestätigung einiger schon vorhandener „Visionen“… überraschend klar gemacht, dass mir zu mehr Ganzheit und Zufriedenheit vor allem der tiefere emotionale Kontakt zu anderen Menschen fehlt. … ich habe die Kraft mitgenommen, mit der Umsetzung meiner „Visionen“ zu beginnen und Fortschritte zu erreichen… mehr lesen

    Arthur, 51 JahreTeilnahme an einer Visionssuche